Schneebergpfarren.at

Aktuelles

Teilen

Gemeinsame Wallfahrt nach Gutenstein auf den Mariahilfberg

09.10.2023 - Pfarre Puchberg - Michael Schmirl

Bei herrlichem Herbstwetter, das besser nicht zu bestellen gewesen wäre, machten sich Wallfahrergruppen aus Grünbach und Puchberg nach Erhalt des Wallfahrersegens auf den Weg nach Mariahilfberg. Auf dem Öhler war der gemeinsame Treffpunkt mit Pause zum Stärken für den weiteren Weg. Vorbei am Öhlerkreuz pilgerten wir hinunter in die Längapiesting und schließlich – das Ziel vor Augen - hinauf auf den Mariahilfberg. Mit genügend Pausen zum Verschnaufen und Stärken schafften es auch unsere jüngsten Ministranten-Wallfahrer, das Ziel zu erreichen.

Nach einem genüsslichen Mittagessen wurden wir von P. Joseph OSM sehr herzlich vor der Kirche empfangen und zogen gemeinsam zum Gnadenbild ein. Der anschließende Kreuzweg führte durch den wunderschönen Laubwald, wo wir von Station zu Station beteten und sangen.

Schließlich feierten wir um 18:00 Uhr die Hl. Messe, zu der wir noch weitere Auto-Wallfahrer aus Grünbach und Puchberg begrüßen konnten. Musikalisch stimmungsvoll umrahmt wurde die hl. Messe traditioneller Weise vom Puchberger Kirchenchor. Den Abschluss bildeten ein Gebet beim Allerseelenaltar und der stimmungsvolle Auszug mit Kerzen.     

Auch kommendes Jahr wollen wir diese traditionelle Wallfahrt Anfang Oktober weiterführen. Vielleicht haben Sie ja Lust bekommen, den ganzen Weg oder auch nur ein Stück mitzugehen oder auch mit dem Auto nachzufahren! 

Gerti Kirschner

Fotos finden Sie hier.

Gedanken zum ROSENKRANZMONAT - OKTOBER von Monika Pauer

25.09.2023 - Pfarre Puchberg - Michael Schmirl

Dem Rosenkranzgebet wurde schon mehrmals in der Geschichte eine Rettung aus der Not zugeschrieben: so als am 7. Oktober 1571  christliche Heere in der Schlacht bei Lepanto und  1716 bei Peterwardein einen Sieg über osmanische Truppen errangen,  oder als Österreich den Staatsvertrag bekam, nachdem 1947 der Rosenkranzsühnekreuzzug um einen dauerhaften Frieden in der Welt gegründet wurde und Tausende um diesen Frieden beteten.

Schon 1572 führte Pius V. das Rosenkranzfest ein, das an wechselnden Terminen gefeiert wurde, bis  Papst  Pius X. es 1913 auf den 7. Oktober festsetzte  und den ganzen Monat Oktober zum Rosenkranzmonat erklärte.

Der Rosenkranzmonat kann ein Anlass sein, den Rosenkranz neu zu entdecken.

In Lourdes, Fatima oder Medjugorje fordert Maria immer wieder auf, gerade den Rosenkranz zu beten. Er ist ein Gebet, das für alle Menschen, gleich welcher Bildung oder welchen Alters, eine Schule des Gebetes ist. Es läßt uns eine halbe Stunde bei Jesus und Maria sein, führt uns an der Hand Mariens zu Jesus. Denn, wie Johannes Paul II. in seinem apostolischen Schreiben über das Rosenkranzgebet betont: „der Rosenkranz ist ein zutiefst christologisches Gebet“. Die wiederholten Ave Maria lassen uns ruhig werden, bilden gleichsam die Einstimmung, um zu den zentralen Geheimnissen unseres Glauben hinzuführen: auf die Verkündigung des Messias und seine Kindheit im Freudenreichen RK, auf sein öffenliches Wirken im (durch Johannes P.aul II. eingeführten) Lichtreichen RK, auf sein Leiden und Sterben im Schmerzhaften RK und schließlich auf Auferstehung, Himelfahrt und Geburt der Kirche durch die Geistsendung im Glorreichen Rosenkranz.

Zudem ist der RK auch eine Verherrlichung der Dreifaltigkeit durch das nach jedem Gesätz wiederholte „Ehre sei dem Vater...“.

Der Rosenkranz ist ein meditatives Gebet, es trägt einen aber auch, wenn man keine tiefen Gedanken fassen kann. Er kann allein gebetet werden, eignet sich aber auch besonders für das Beten in der Gemeinschaft.

Er ähnelt dem Stundengebet, das Priester und Ordensleute (und auch immer mehr Laien) täglich beten und das eine Reihe von Psalmen umfasst: „Wie beim gemeinschaftliceh Stundengebet der Beter in der Regel nicht jedes einzelne Wort erfasst,sondern eher auf dem Klangteppich der Psalmen bleiben kann oder bei anderen Gedanken , so ist auch der Rhythmus des Rosenkranzes ein Medium der Sammlung und Konzentration auf einen bestimmten Inhalt des Glaubens“ (ZS der Liturgischen Institute Deutschlands, Österreichs und der Schweiz).

Seit einiger Zeit beten wir jeden Mittwoch um 17.15 Uhr den Rosenkranz in der Kirche. Ein Vorsatz für den Rosenkranzmonat, damit zu beginnen?

 

Monika Pauer

Wir trauern um Altpfarrer Josef Spreitzhofer

06.09.2023 - Pfarre Puchberg - Wolfgang Berger

Nach einen längeren Leiden, ist unser Altpfarrer Josef Spreitzhofer im 85 Lj. verstorben. In seinen  über 30 Jahren war er ein aktiver Seelsorger in unserer Pfarrgemeinde Puchberg am Schneeberg.

Vor 17 Jahren ist er aus unserer Pfarre ausgeschieden um noch weiter 5 Jahre in der Pfarre Seebenstein tätig gewesen. Seit seiner Pensionierung war er nicht nur in seinem geliebten Spital als Seelsorger  tätig, sondern noch in vielen Pfarren in seiner Umgebung in der Buckligen Welt. Natürlich hat er auch in unserer Pfarre so manchen Gottesdienst und Begräbnis gefeiert.

Lieber Josef du hast dich noch so sehr darüber gefreut, dass du bis über deinen 80. Geburtstag hinaus ein gesundes Leben führen konntest. So warst du auch bereit deine Krankheiten anzunehmen und so geduldig ertragen. In Dankbarkeit wollen wir für dich beten und dich der liebenden barmherzigen Hand Gottes anvertrauen. So wie du im tiefen Glauben gelebt und gewirkt hast, sind wir voller Zuversicht, dass du jetzt Gottes Liebe erfahren wirst.

Ruhe in Frieden lieber Mitbruder in Christus! 

 

Der Autobus zum Begäbnisgottesdienst fährt am Samstag um 10:45 Uhr bei der alten Volksbank weg. Ich bitte baldigst sich anzumelden!!!

Erstkommunion und Firmung 2024 -
Termine für die Informationsabende 

06.09.2023 - Schneebergpfarren - Michael Schmirl

Erstkommunion 2024

Ihr Kind besucht derzeit die 2. Klasse Volksschule? Somit haben Sie heuer die Möglichkeit, Ihr Kind für das Fest der Erstkommunion in unseren Pfarren anzumelden. Wir laden Sie daher herzlich zum Informationsabend mit Anmeldemöglichkeit ein:

Für die Pfarre Grünbach: 26. September um 19:00 
Für die Pfarre Puchberg: 27. September um 19:00 


Firmung 2024

Herzliche Einladung zum Informationsabend mit Anmeldemöglichkeit zur  Firmvorbereitung 23/24  in unseren Pfarren!

Für die Pfarre Puchberg: 20 September um 18:30 
Für die Pfarre Grünbach: 21. September um 18:00 

Feldmesse beim Lärbaumkreuz 2023

22.08.2023 - Schneebergpfarren - Anna Bramböck

Die 53. Feldmesse beim Lärbaumkreuz wurde von vielen treuen Besuchern aus den umliegenden Gemeinden besucht; aber auch Gäste und Wander von weiter her fanden sich am vergangenen 15. August auf der Waldlichtung ein.

Pfarrer Wolfgang Berger zelebrierte die Heilige Messe zum Hochfest Maria Himmelfahrt. Sänger aus den Chören und Singgemeinschaften der Umgebung unter der Leitung von Martin Bramböck brachten die traditionelle "Waldlermesse" dar; das Bläserquartett begleitete und unterhielt auch noch im Anschluss an die Messe und die Kräutersegnung musikalisch.

Wir danken für Ihren Besuch und die Mitfeier an diesem sommerlichen Feiertag!