Schneebergpfarren.at

Aktuelles

Teilen

Das neue Pfarrblatt ist da.

22.03.2024 - Schneebergpfarren - Michael Schmirl

Das neue Pfarrblatt finden Sie hier. 

ÖKUMENISCHER WELTGEBETSTAG DER FRAUEN

20.03.2024 - Schneebergpfarren - Michael Schmirl

Der ökumenische Weltgebetstag der Frauen fand diesmal für unsere beiden Pfarren am Samstag, d.3.März im Pfarrhof Puchberg statt, in einem mit 26 Personen gut gefüllten Vitussaal.

Schon 2017 wurde Palästina als das Land ausgewählt, das den Weltgebetstag vorbereiten und die Gebetsgrundlagen erstellen sollte. Angesichts der erschütternden Gewalt im Nahen Osten wurde das Gebet um Frieden nun umso dringender. So stand ein Wort aus dem Epheserbrief (4,3) im Mittelpunkt: „Der Frieden ist das Band, das euch alle zusammenhält“.

In die Gebete eingebettet hörten wir das Zeugnis von 3 palästinensischen Frauen:

Die griechisch-orthodoxe Eleonor erzählte, wie die Großeltern während der Nakba fliehen und ihr Haus und die selbst erbaute Kirche  zurücklassen mussten. Die Kultgegenstände versprachen jüdische Nachbarn aufzubewahren. Zu einer Rückgabe dieser Güter kam es nicht mehr, aber die Großeltern sprachen immer dankbar über diese Familie. Eleonor engagiert sich inzwischen in Hilfsprojekten, die für alle Menschen offen sind. Sie glaubt an die Macht von echter Liebe und Verständnis.

Lina ist die Nichte  von Shireen, der bekannten katholischen Journalistin des  Fernsehsenders Al Jazeera, die im Westjordanland getötet wurde, weil sie ihre Stimme für die Wahrheit erhob. Aus ihrer christlichen Überzeugung heraus begegnete sie allen Menschen in Liebe, stand sie an der Seite der Leidenden und wurde so zum großen Vorbild für viele..

Sara, eine lutherische Christin, erzählte, wie auch ihre Großeltern während der Nakba nach Jordanien flüchten mussten. Einmal wollten sie später ihr Haus in Jaffa wiedersehen, doch die Familie, die jetzt dort wohnte, jagte sie weg. Die Hoffnung bleibt, irgendwann zurückkehren zu können – manche haben die Schlüssel ihres Hauses mitgenommen und aufbewahrt...

In der Mitte des Gebetes standen Gedanken zu einer Stelle aus dem Epheserbrief, in dem Paulus zur in Gott begründeten Einheit aufruft, die es zu bewahren gilt, in Demut, Sanftmut und Geduld. Kraft erwächst aus der Gemeinsamkeit. Es gilt, die Hoffnung nicht zu verlieren, um den Frieden zu beten, sich aber auch aktiv um den Frieden zu bemühen, dazu beizutragen, Spannungen und Hass zu überwinden. Gerade Frauen spielen dabei oft eine große Rolle. Einen kleinen Beitrag will auch der Weltgebetstag leisten, indem immer für die Unterstützung bestimmter Projekte gesammelt wird. Wir konnten die erfreuliche Summe von 638 € weiterleiten. Herzlichen Dank!

Wie gewohnt klang die Feier mit einer vom evangelisch-katholischen Vorbereitungsteam unter der Leitung von Karin Hafner und Doris Kamper liebevoll – zum Teil nach arabischen Rezepten – gerichteten Agape, die auch gerne zum Gespräch genützt wurde...

Monika Pauer

 

Was ist uns heilig?

24.02.2024 - Schneebergpfarren - Anna Bramböck

Das heurige misereor-Fastentuch wurde vom Nigerianischen Künster Emeka Udemba gestaltet. Auf der Homepage von misereor können Sie die genaue Bedeutung von den Farben und Symbolen des "Hungertuches" nachlesen, sowie Anregungen und Gedanken zur Fastenzeit finden.

"Leuchtende Farben, bunte Schnipsel – und doch ist das Hungertuch des Künstlers Emeka Udemba in einer krisenhaften Zeit entstanden: Klimaveränderung, Krieg und Pandemie fordern uns gleichzeitig heraus. Das Bild erzählt von der Schönheit unseres blauen Heimatplaneten, aber auch von seiner Zerstörung und fragt: Was tasten wir nicht an? Was ist uns das Leben wert? Was ist uns heilig? So ist das Hungertuch Aufforderung zur Einmischung und Einladung, die Hoffnung auf ein neues, gerechtes Gesicht der Erde nicht aufzugeben. Wir haben es in der Hand!" 

STERNSINGEN 2024

16.01.2024 - Pfarre Puchberg - Michael Schmirl

20  –  C + M + B  –  24

CHRISTUS MANSIONEM BENEDICAT

Die segensreiche Tradition des Sternsingens feiert heuer sein 70-jähriges Jubiläum! Auch in unserer Pfarre ist es eine liebgewonnene Tradition geworden. So waren heuer am 3., 4. und 5. Jänner 67 Kinder in 17 Gruppen mit Begleitern unterwegs, um den Segen Gottes „Christus segne dieses Haus“ in die Häuser zu bringen.

Auch am 6. Jänner, dem 3-Königstag, gaben die Sternsingerkinder ihre Segenswünsche für alle, die sie nicht zu Hause erreicht haben, in der Kirche zum Besten. 

Mit dem Spendengeld werden Projekte in Guatemala (Mittelamerika) und etwa 500 weitere Projekte in armen Ländern unterstützt, die Kindern ein besseres Leben ermöglichen sollen.

Ein herzliches Dankeschön den Kindern und Begleitpersonen, den Köchinnen Heli Wagner und Gerti Zenz für die Verpflegung mit köstlicher Pizza und Ihnen allen für Ihre freundliche Aufnahme der Kinder und Ihre großzügigen Spenden!

Fotos finden Sie in der Galerie oder im Schaukasten vor der Kirche!

Gerti Kirschner 

Startfest des Pfarrverbands

02.12.2023 - Schneebergpfarren - Michael Schmirl

Bischofsvikar Mag. Josef Grünwidl feierte am Sonntag, dem 26. November 2023 das Gründungsfest für den Pfarrverband Schneebergpfarren und die Ernennung und Amtseinführung von Mag. Wolfgang Berger als Pfarrer.

Pfarrer Wolfgang Berger zelebrierte mit Bischofsvikar Josef Grünwidl und KR Franz Ibersperger den Festgottesdienst zusammen mit elf Ministranten aus den beiden Pfarren Grünbach und Puchberg.

Eine Musikergemeinschaft und Sängergemeinschaft aus beiden Pfarren sorgten für die musikalische Gestaltung des Festgottesdienstes.

Das Fest wurde bei einer Agape im Pfarrhof fortgesetzt.

Fotos finden Sie hier.