Schneebergpfarren.at

Aktuelles

Teilen

Das "Licht der Welt" bei unserer Kindermesse...

10.03.2024 - Pfarre Grünbach - Anna Bramböck

Was im Dunkeln liegt ist nur schwer zu erkennen, wer etwas zu verbergen hat, agiert meist im Dunkeln,...viele Beispiele und Geschichten hörten die Kinder und Familien, die zur heutigen Kindermesse in die Grünbacher Kirche gekommen waren. Gegenstände, die aus einer dunklen, geheimnisvollen Schachtel hervorgeholt wurden, stellten sich als etwas ganz anderes heraus, als sie zunächst vorgaben, zu sein.

Das "Licht der Welt", wie Jesus auch oft genannt wird können wir aber auch selbst durch gute Taten zum Vorschein bringen. Symbolisch erhielt dafür jedes Kind eine "Glühbirne", zur Erinnerung, dass auch sie "Licht der Welt" sein können - und Vorschläge dafür gab es zahlreiche.  

MIt "Love, shine a light", "Du bist das Licht der Welt" und vielen weiteren passenden Liedern schufen die "Young Voices of Church" wieder den passenden musikalischen Rahmen für die Kindermesse. 

Wir freuen uns, dass so viele Kinder gekommen sind, um gemeinsam zu feiern! Ein paar Bilder sind wie immer in der Galerie zu finden. 

Was ist uns heilig?

24.02.2024 - Schneebergpfarren - Anna Bramböck

Das heurige misereor-Fastentuch wurde vom Nigerianischen Künster Emeka Udemba gestaltet. Auf der Homepage von misereor können Sie die genaue Bedeutung von den Farben und Symbolen des "Hungertuches" nachlesen, sowie Anregungen und Gedanken zur Fastenzeit finden.

"Leuchtende Farben, bunte Schnipsel – und doch ist das Hungertuch des Künstlers Emeka Udemba in einer krisenhaften Zeit entstanden: Klimaveränderung, Krieg und Pandemie fordern uns gleichzeitig heraus. Das Bild erzählt von der Schönheit unseres blauen Heimatplaneten, aber auch von seiner Zerstörung und fragt: Was tasten wir nicht an? Was ist uns das Leben wert? Was ist uns heilig? So ist das Hungertuch Aufforderung zur Einmischung und Einladung, die Hoffnung auf ein neues, gerechtes Gesicht der Erde nicht aufzugeben. Wir haben es in der Hand!" 

Familienfasttag 2024

23.02.2024 - Pfarre Grünbach - Anna Bramböck

Am heutigen Familienfasttag kamen wieder zahlreiche Besucher in das Grünbacher G'schäftl. Am Speiseplan standen ausgefallene Suppenkreationen, die anlässlich des Familienfasttages von unseren Pfarrgemeinderäten zubereitet und ausgeschenkt wurden. Besonders freute uns der Besuch von Pfarrer Otto Ganovzky. Der Erlös kommt der jährlichen Aktion Familienfasttag der Katholischen Frauenbewegung zugute. Bilder gibt es hier.

Kindermesse 18.2.2024

23.02.2024 - Pfarre Grünbach - Anna Bramböck

Bunt wurde es bei der Kindermesse vergangenen Sonntag trotz Fastenzeit. Der Regenbogen stand im Mittelpunkt, als Zeichen des Friedens zwischen Gott und den Menschen - so wie in der biblischen Erzählung von Noahs Arche. Und auch, wenn so viele schlechte Nachrichten auf unserer Welt kursieren, bleibt immer die Hoffnung im Zeichen des Regenbogens. Die Kinder waren auch bei dieser Feier eingeladen, mitzureden und mitzudenken, aber auch zu singen und zu tanzen. Bilder gibt es in der Galerie!

Sternsingen 2024

13.01.2024 - Pfarre Grünbach - Anna Bramböck

Zum 70. Mal jährte sich heuer die Sternsingeraktion, bei deren Oranisation seither vieles gleich geblieben ist: Kinder, Jugendliche und Erwachsene Begleiter verkünden die frohe Weihnachtsbotschaft, schreiben den Segensgruß an die Türen und sammeln zugleich für die Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen auf der ganzen Welt. Und obwohl die Kirche und die Katholische Jungschar als Träger dieser Aktion im Alltag vieler Menschen kaum mehr Präsenz zeigt, ja man vielmehr oft gegensätzliche Ansichten hervorruft, ist es doch immer ein berührendes Erlebnis, die Freude der Menschen zu spüren, die ihre Türe öffnen, sich von der Friedensbotschaft berühren lassen und großzügig den Einsatz der Kinder honorieren.

Dass der Besuch der Sternsinger als Segen empfunden wird, und in unseren Gemeinden nur ganz selten auf Ablehnung stößt, zeigt unseren Kindern und Jugendlichen, aber auch uns Erwachsenen, dass durch Bemühen, Einsatz und die Bereitschaft, Unnanehmlichkeiten wie widrige Wetterbedingungen in Kauf zu nehmen, eine Herzlichkeit spürbar wird, die genau diese Bemühungen belohnt. 

15 Sternsinger:innen haben sich dafür heuer bereiterklärt und konnten erleben, wir ihr Besuch Freude bereitete. Stolz war man auch über das Sammelergebnis von 3115,57 €, das der Dreikönigsaktion übergeben werden konnte.

Auch, wenn die Zahl der Sternsinger heuer wieder gering war, und nicht alle Häuser besucht werden konnten, ist eine große Motivation unter den Beteiligten spürbar, neue Ideen zu entwickeln und eine Tradition weiterzuentwickeln, damit der Fortbestand auch für unsere Zukunft sicher ist! Die fleißigen Gruppen, ihre Begleiter und alle Helfer, Köche und übrigen Beteiligten finden Sie wie immer in der Galerie
Danke auch für Ihre Spende und die ehrliche Freude, die unsere Sternsinger:innen zu Höchstleistungen angespornt hat!